Physiotherapie, Krankengymnastik, Fango, Massage, Lymphdrainage

 

Physiotherapie und Krankengymnastik

Kassenärztliche Behandlungen gemäss Verordnung:

  • Krankengymnastik und Physiotherapie

    Physiotherapie (engl. physiotherapy) umfasst die physiotherapeutischen Verfahren der Bewegungstherapie (engl. kinesitherapy; therapeutic exercises) sowie die physikalische Therapie (physical therapy).

    Physiotherapie nutzt als natürliches Heilverfahren die passive – z.B. durch den Therapeuten geführte – und die aktive, selbstständig ausgeführte Bewegung des Menschen sowie den Einsatz physikalischer Maßnahmen zur Heilung und Vorbeugung von Erkrankungen.

    Physiotherapie findet Anwendung in vielfältigen Bereichen von Prävention, Therapie und Rehabilitation sowohl in der ambulanten Versorgung als auch in teilstationären und stationären Einrichtungen. Damit ist die Physiotherapie eine Alternative oder sinnvolle Ergänzung zur medikamentösen oder operativen Therapie.

    Bei dem Begriff „Physiotherapie“ handelt es sich um den Oberbegriff, der alle aktiven und passiven Therapieformen umfasst. Dies wird aus der Ausbildungszielbeschreibung des MPhG (§§ 3 u. 8) deutlich. Unter dem Oberbegriff Physiotherapie findet sich daher einerseits die Krankengymnastik, die dem Physiotherapeuten vorbehalten ist sowie andererseits die physikalische Therapie, also das Berufsfeld, in dem Physiotherapeuten und Masseure gleichberechtigt nebeneinander tätig werden.

    Die physikalische Therapie ihrerseits untergliedert sich in die Bereiche Massagen, Elektrotherapie, Hydrotherapie sowie Thermotherapie.

  • Massage

    Die Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz.

    Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus und schließt auch die Psyche mit ein.

  • Fango

    Fango (italienisch fango, Plural fanghi: Schlamm, Schmutz, heilender Schlamm) ist ein Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs und wird in der Peloidtherapie verwendet.

    Obwohl sie ähnlich in Anwendung und Wirkungsweise sind, werden aufgrund unterschiedlicher Aufbereitung und Zusammensetzung grundsätzlich zwei Arten von Fango unterschieden: organischer und anorganischer Fango.

  • Manuelle Lymhdrainage

    Die manuelle Lymphdrainage (ML) ist eine Form der physikalischen Therapien.

    Ihre Anwendungsgebiete sind breit gefächert. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie ödematöser Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme und Beine), welche nach Traumata oder Operationen entstehen können.

    Besonders häufig wird diese Therapie nach einer Tumorbehandlung bzw. Lymphknotenentfernung verschrieben.

 

 

physiocenter-termin

  • Hinweis

    Termine, die nicht eingehalten werden können, müssen mindestens 24 Stunden vorher abgesagt werden. Für Terminabsagen, die nicht rechtzeitig innerhalb dieser Frist erfolgen, fällt eine Stornopauschale in Höhe des gesamten Behandlungspreises an.

    Ankunft zum Termin:

    Bitte seien Sie jeweils 5 Minuten vor Beginn Ihrer Behandlung in der Praxis.

    Wartezeiten:

    Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es trotz Terminabsprache gelegentlich doch noch zu kurzen Wartezeiten kommen kann. Prinzip und Ziel unserer Praxis ist es, unsere Patienten möglichst individuell und krankheitsbildbezogen zu behandeln. Diese Vorgehensweise erfordert manchmal mehr Zeit als wir im Vorfeld absehen konnten.

    Behandlungsdauer:

    Die Behandlungsdauer richtet sich nach der Art der Anwendung und ist ggf. auf der Verordnung angegeben. Für die meisten Behandlungen wird von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse lt. Rahmenvertrag, z. B. für Krankengymnastik oder für Manuelle Therapie eine Behandlungszeit von 15-20 Minuten bezahlt.